Zum Inhalt springen

POL-PB: #PassAuf! – Polizei stellt 121 Verkehrsverstöße fest

POL-PB: #PassAuf! – Polizei stellt 121 Verkehrsverstöße fest
POL-PB: #PassAuf! – Polizei stellt 121 Verkehrsverstöße fest


Polizei Paderborn

Paderborn (ots)

Insgesamt 93 Autofahrende überschritten die jeweils zulässige Höchstgeschwindigkeit und müssen ein Bußgeld zahlen. Ein weiterer Fahrzeugführer überholte trotz Überholverbots. Darüber hinaus erwischte die Polizei einen Autofahrer, der unter Drogeneinfluss am Steuer saß.
Im Rahmen der Schwerpunktkontrolle kamen auch zwei Radstreifen zum Einsatz. Die Kolleginnen und Kollegen erwischten in Paderborn zwei Fahrradfahrende, die trotz roter Ampel und sich senkender Schranken noch den Bahnübergang Rosentor überquerten. Neben der entsprechenden Ansprache durch die Polizei erwartet beide ebenso ein Bußgeld, wie für die zehn weiteren Radfahrer, die an anderen Stellen trotz roter Ampel über eine Straße fuhren. Vier weitere Fahrradfahrer waren durch ein Handy vom Straßenverkehr abgelenkt, drei fuhren durch eine Einbahnstraße, sieben nutzen verbotswidrig den Gehweg.

Die wöchentlichen Kontrollen sind Teil des Behördenschwerpunktes #PassAuf!, mit dem sich die Polizei Paderborn für die Sicherung aller Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer im Kreis Paderborn einsetzt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Telefon: 05251 306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell



Source link