Zum Inhalt springen

BPOLI-KA: Bundespolizei stellt falsche Dokumente sicher – Tatverdächtiger in Haft

BPOLI-KA: Bundespolizei stellt falsche Dokumente sicher – Tatverdächtiger in Haft
BPOLI-KA: Bundespolizei stellt falsche Dokumente sicher – Tatverdächtiger in Haft


Bundespolizeiinspektion Karlsruhe

Mannheim (ots)

Donnerstagmittag (07. April) deckte die Bundespolizei am Hauptbahnhof Mannheim gleich zwei Urkundenfälschungen auf. Zudem bestanden gegen den Tatverdächtigen zwei Haftbefehle.

Gegen 12 Uhr kontrollierten die Beamten den 50-jährigen litauischen Staatsbürger am Hauptbahnhof. Hierbei wies sich der Tatverdächtige mit einem augenscheinlich gefälschten litauischen Identitätspapier aus.
Die Ermittlungen bestätigten später, dass es sich bei dem Dokument um eine Totalfälschung handelte.

Bei einer Durchsuchung des Tatverdächtigen fanden die Beamten zudem einen gefälschten litauischen Führerschein.

Die Bundespolizisten konnten unter Zuhilfenahme polizeilicher Systeme die Identität des Mannes zweifelsfrei feststellen.

Hierbei stellte sich zudem heraus, dass der 50-Jährige mehrfach polizeilich gesucht wurde. Gegen ihn bestanden zwei Haftbefehle wegen Diebstahls. Außerdem wurde er aufgrund seines unbekannten Aufenthaltes vier Mal zur Sicherung weiterer bereits gegen ihn bestehender Strafverfahren gesucht.

Der Mann wurde der Justizvollzugsanstalt zugeführt.
Hier verbüßt er nun eine Restfreiheitsstrafe von rund sechs Monaten.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen wegen Urkundenfälschung und Verschaffens falscher amtlicher Dokumente eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Karlsruhe
Daniela Barg
Telefon: 0721 12016 – 103
E-Mail: bpoli.karlsruhe.oea@polizei.bund.de
https://www.bundespolizei.de

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Karlsruhe, übermittelt durch news aktuell



Source link