Zum Inhalt springen

POL-SU: Zwei Leichtverletzte nach Kollision mit Reh


Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis

Windeck (ots)

Gegen 01:55 Uhr kam es am Montagmorgen (10. Juni) in Windeck zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Pkw ein Reh auf der Fahrbahn der Kreisstraße 55 (K55) erfasste.
Eine 27 Jahre alte Frau aus Eitorf und ihre 28 Jahre alte Beifahrerin aus Waldbröl waren aus Richtung Dattenfeld kommend in Richtung Ruppichteroth unterwegs. In Höhe der Ortschaft Rossel sei plötzlich ein Reh vom rechten Fahrbahnrand auf die Straße gelaufen. Die 27-Jährige habe noch stark gebremst und versucht dem Tier auszuweichen; eine Kollision sei jedoch unvermeidbar gewesen. Der Renault erfasste das Wildtier mit dem vorderen Stoßfänger.
Die beiden Pkw-Insassinnen wurden durch den Unfall leicht verletzt und begaben sich nach der Unfallaufnahme durch die Polizei selbständig in ärztliche Behandlung.
An dem Renault wurde der gesamte Frontbereich beschädigt. Der Sachschaden wird auf 2500 Euro geschätzt.
Das Reh wurde bei dem Unfall getötet.
Die Polizei mahnt zur Verhinderung von Wildunfällen zu reduzierter Geschwindigkeit auf Strecken entlang unübersichtlicher Feld- und Waldränder, besonders während der Dämmerung und in der Nacht. Beim Entdecken von Wild, sollte man das Licht abblenden, hupen, bremsen und das Lenkrad festhalten. Unkontrollierte Ausweichmanöver sollen vermieden werden. (Uhl)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: pressestelle@polizei-rhein-sieg.de

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell



Source link