Zum Inhalt springen

POL-AUR: Großefehn – Verkehrsunfall mit Leichterletzter Person und Verkehrsunfall …


Polizeiinspektion Aurich/Wittmund

Aurich/Wittmund (ots)

Pressemitteilungen der Polizeiinspektion Aurich/Wittmund für Freitag, den 18.08.23

Landkreis Aurich

Verkehrsgeschehen

Osteel – Fahren ohne Fahrerlaubnis

Ein 35-Jähriger aus Osteel fuhr am Donnerstag um 10 Uhr mit einem Leicht-KFZ auf dem Alten Postweg in Osteel und wurde dort von der Polizei Norden einer Verkehrskontrolle unterzogen. Dabei stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mann aus Osteel nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Großefehn – Verkehrsunfall mit einer leicht verletzten Person

Ein 35-jähriger Mann aus Bremen war am Donnerstagmorgen gegen 3.05 Uhr auf der Auricher Landstraße in Großefehn unterwegs, als er aus bislang unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn und dort in einem Graben zum Stehen kam. Der Mann aus Bremen wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sein Fahrzeug, ein Daimler Sprinter, wurde bei dem Unfall derart beschädigt, dass es nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.

Großefehn – Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Eine 25-jährige Frau aus Emden war am Donnerstagmorgen gegen 5.10 Uhr mit ihrem Hyundai auf dem Timmeler Hauptweg in Großefehn in Richtung Ulbarger Straße unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache geriet sie nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kam sie in einem Straßengraben zum Stehen und wird leicht verletzt. Bei der Verkehrsunfallaufnahme stellten die hinzugerufenen Polizeibeamten fest, dass die 25-Jährige offenbar alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von etwa 1,05 Promille. Der Frau wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Das Fahrzeug der Frau musste aus dem Straßengraben geborgen werden.

Norden – Verkehrsunfall mit leichtverletzter Mutter und Kind

Eine 32-Jährige aus Schwelm fuhr am Donnerstag gegen 13.10 Uhr mit einem Go-Kart auf dem Westerlooger Strohweg 5, während der 1-jährige Sohn der Frau auf ihrem Schoß saß. Nach ersten Erkenntnissen rutschte die Frau mit einem Fuß von einer Pedale ab, wodurch das Kind vom Schoß herunter auf die Fahrbahn fiel und von einem der Luftreifen überrollt wurde. Die Frau selbst geriet mit einem Fuß unter die Hinterachse des Go-Karts. Sowohl Mutter als auch Kind werden bei dem Vorfall leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Südbrookmerland – Zwei Leichtverletzte nach Auffahrunfall

Bei einem Verkehrsunfall in Südbrookmerland wurden am Donnerstagnachmittag zwei Personen leicht verletzt. Gegen 15.35 Uhr fuhr eine 20-Jährige gemeinsam mit ihrer 35-jährigen Beifahrerin mit einem VW Golf auf der Auricher Straße in Richtung Aurich und musste verkehrsbedingt bremsen. Dies erkannte ein hinter ihr fahrender 25-jähriger Fahrer eines Ford Transit ersten Erkenntnissen zu Folge zu spät und fuhr auf den VW Golf auf. Durch den Zusammenstoß wurden beide Frauen leicht verletzt. Die 35-jährige musste mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Der 25-jährige Fahrer des Fords blieb ersten Erkenntnissen zu Folge unverletzt. Es entstand Sachschaden im vierstelligen Bereich.

Landkreis Wittmund

Verkehrsgeschehen

Friedeburg – Verkehrsunfall

Zu einem Verkehrsunfall ohne Personenschaden kam es am Donnerstag gegen 15.40 Uhr in Friedeburg. Ein 46-jähriger Mann aus Friedeburg war dort auf der Marxer Hauptstraße unterwegs, als er ersten Erkenntnissen zu Folge aus Unachtsamkeit nach rechts von der Straße ab und in einem Straßengraben zum Stehen kam. Der Mann wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Sein Fahrzeug, ein Daihatsu, musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden im unteren vierstelligen Bereich.

Esens – Verkehrsunfall

Eine 67-jährige VW-Fahrerin befuhr am Donnerstag gegen 16.45 Uhr die Bahnhofstraße in Esens in Richtung Aurich und beschädigte aus bislang unbekannter einen am rechten Straßenrand geparkten Porsche Cayenne GT. Das Auto der unverletzten Unfallverursacherin war in Folge des Unfalles nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand Sachschaden im oberen vierstelligen Bereich.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Aurich/Wittmund
Pressestelle

Telefon: 04941/606-104
E-Mail: pressestelle@pi-aur.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-aur.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Aurich/Wittmund, übermittelt durch news aktuell



Source link