Zum Inhalt springen

POL-UL: (HDH) Heidenheim – Verdacht Rotlichtfahrt / Am Mittwoch soll ein Mann in …


Polizeipräsidium Ulm

Ulm (ots)

Gegen 20 Uhr fuhr ein 48-Jähriger mit einem Renault in der Wilhelmstraße Richtung Ortsende. Zeitgleich fuhr ein 70-Jähriger in einem VW in der Heckentalstraße Richtung Schloßhausstraße.

An der Heckentalkreuzung missachtete der 48-Jährige dann vermutlich das Rotlicht an der dortigen Ampel. Der Renault stieß mit einem VW zusammen. Bei dem Unfall erlitt der 48-Jährige leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten ihn deshalb zur Behandlung in eine Klinik. Der 70-Jährige blieb unverletzt.

Die Verkehrspolizei Heidenheim nahm den Unfall auf. Sie schätzt den Schaden am Renault auf 5.000 Euro, am VW auf 8.000 Euro. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit. Abschlepper bargen den VW von der Unfallstelle, den Renault bargen Angehörige des Fahrers.

Die Polizei ermittelt nun den genauen Hergang des Unfalls. Sie bittet Zeugen, die etwas hierzu sagen können, sich unter 07321/ 97520 zu melden.

Hinweis:

Die Polizei ermittelt in diesem Fall noch, was die Ursache des Unfalls war. Möglich ist, dass der Fahrer des Renault nicht auf die Ampel achtete. Es ist wichtig, stets mit voller Aufmerksamkeit hinter dem Steuer zu sitzen und sich durch nichts ablenken zu lassen. Schon ein kurzer Moment der Unaufmerksamkeit reicht aus um sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer zu gefährden.

++++ 2273242 (JS)

Andrea Wagner, Tel.: 0731/188-1111

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ulm
Telefon: 0731 188-0
E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ulm, übermittelt durch news aktuell



Source link