Zum Inhalt springen

POL-SL: Verdächtiger Pkw in Hafenstraße löst Polizeieinsatz aus


Landespolizeipräsidium Saarland

Saarbrücken (ots)

Heute (13.07.2022) löste ein verkehrsbehindernd abgestellter Pkw im Bereich der Hafenstraße einen großen Polizeieinsatz in Saarbrücken aus. Da die Polizei im Innern des Fahrzeugs verdächtige Substanzen und Verkabelungen sichtete, mussten weiträumige Absperrungen eingerichtet werden, um eine für die Bevölkerung gefahrlose Überprüfung des Pkw zu gewährleisten. Insgesamt waren ca. 40 Polizeibeamte und -beamtinnen in den Einsatz eingebunden.

Gegen 12:00 Uhr teilte ein Bürger der Polizei einen verkehrsbehindernd abgestellten Pkw vor der Feuerwehrzufahrt eines Hotels in der Hafenstraße in Saarbrücken mit. Bei einer Überprüfung des Pkw stellten Kräfte der Polizeiinspektion Saarbrücken-Stadt im Innern des Fahrzeugs verdächtige Kanister und Verkabelungen fest. Nach einer ersten Lageeinschätzung sperrten Einsatzkräfte die Hafenstraße ab. Die Entschärfergruppe des Landespolizeipräsidiums wurde in den Einsatz mit eingebunden.

Nach einer ersten Einschätzung der Entschärfer, die eine Gefahr für Dritte nicht ausschließen konnten, folgten weiträumige Verkehrssperrungen im Bereich Hafenstraße und Westspange. Mehrere Gebäude mussten geräumt werden. Ermittlungen der Entschärfergruppe ergaben, dass von den im Pkw vorhandenen Stoffen keine Gefahr ausgeht.

In den festgestellten Kanistern befanden sich Öle und Fette. Die offenliegenden Drähte mündeten in den Kofferraum und dienen zur Öffnung der elektronischen Heckklappe.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Landespolizeipräsidium Saarland
Melanie Mohrbach
Mainzer Straße 134-136
66121 Saarbrücken
Telefon: 0681/962-8013
E-Mail: lpp-pressestelle@polizei.slpol.de
Internet: www.polizei.saarland.de
Twitter: https://twitter.com/polizeisaarland?lang=de
Facebook: https://de-de.facebook.com/Polizei.Saarland
Instagram: https://www.instagram.com/polizei_saarland
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCjrFf1AVlv7NqaGzigS1R-g

Original-Content von: Landespolizeipräsidium Saarland, übermittelt durch news aktuell





Source link