Zum Inhalt springen

POL-PPWP: Wer war nachts im IG Nord unterwegs?


Polizeipräsidium Westpfalz

Kaiserslautern (ots)

Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht von Montag auf Dienstag zwischen dem Industriegebiet Nord und dem Stadtteil Erfenbach unterwegs waren. Konkret geht es darum, wer zwischen 1.30 und 2 Uhr im Bereich Hans-Geiger-Straße/Unterer Tränkwald eine Beobachtung gemacht hat.

Ein 32-jähriger Mann meldete sich gegen 1.45 Uhr telefonisch bei der Polizei und gab an, er sei auf dem Heimweg überfallen worden. Mehrere Männer, die mit einem dunklen Kombi unterwegs waren, hätten ihn festgehalten, ihn mit einem Messer verletzt und ihm einen Briefumschlag gestohlen, in dem sich etwas Bargeld befand.
Eine medizinische Versorgung seiner Wunden lehnte der Mann ab.

Über die Täter konnte er lediglich sagen, dass es sich um vier Männer mit Sturmhauben gehandelt habe, die Polnisch gesprochen hätten. Das Fahrzeug, mit dem sie unterwegs waren, sei ein älterer, schwarzer Audi-Kombi gewesen. Näheres ist nicht bekannt.

Gesucht wird in diesem Zusammenhang auch nach dem Fahrer eines silberfarbenen Pkw. Das Fahrzeug sei langsam an der Gruppe vorbeigefahren und habe gehupt.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei jederzeit unter der Telefonnummer 0631 / 369 – 2620 entgegen. |cri

Kontaktdaten für Presseanfragen:

Polizeipräsidium Westpfalz
Pressestelle

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell



Source link