Zum Inhalt springen

POL-OH: Verkehrsmeldungen für die Landkreise Fulda und Hersfeld-Rotenburg


Polizeipräsidium Osthessen

Fulda (ots)

Unfallmeldung

Fulda. Am Montag (11.07.) kam es gegen 23:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei dem Sachschaden in Höhe von rund 2.150 Euro entstand. Ein 19-jähriger VW-Fahrer aus Künzell befuhr die Kreuzbergstraße stadteinwärts in Fahrtrichtung Künzeller Straße. Zeitgleich befuhr ein 43-jähriger E-Bike-Fahrer aus Künzell die Künzellerstraße stadtauswärts in Fahrtrichtung Künzell. Im Einmündungsbereich kollidierte der VW-Fahrer übersah er den vorfahrtsberechtigten E-Bike-Fahrer. Es kam zum Zusammenstoß bei dem der 43-Jährige leicht verletzt wurde und in ein umliegendes Krankenhaus transportiert wurde.

Polizeistation Fulda

Lkw umgestürzt – Fahrer verletzt

Hofbieber. Am Dienstagvormittag (12.07.), gegen 10:40 Uhr, kam es auf einer Baustelle für einen Zubringer zum Milseburgradweg im Bereich Schackau zu einem Unfall bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Ein 60-jähriger Fahrzeugführer aus der Gemeinde Fladungen fuhr nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen mit einem Sattelauflieger rückwärts von der L 3330 in den Baustellenbereich ein, um neben der Landstraße Schotter abkippen zu können. Beim Abladevorgang geriet der Auflieger in Schieflage und kippte samt Zugmaschine auf die linke Fahrzeugseite. Der Fahrer verletzte sich hierbei leicht. An dem Fahrzeug und dem Auflieger entstand Gesamtsachschaden in Höhe von circa 30.000 Euro. Neben Einsatzkräften der Feuerwehr Hofbieber und der Polizei Hilders war ein Spezialkran zur Bergung des Lkw im Einsatz. In diesem Zusammenhang war die L3330 für die Dauer der Bergungsarbeiten voll gesperrt.

Polizeistation Hilders

HEF

Verkehrsunfall mit E-Bike

Bad Hersfeld. Am Samstag (09.07.), gegen 1:45 Uhr, befuhr eine 52-jährige Frau aus Bad Hersfeld mit ihrem E-Bike den Radweg von Friedlos in Richtung Bad Hersfeld. Kurz vor dem Ortseingang verlor die Bad Hersfelderin aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr E-Bike und stürzte. Hierbei verletzte sie sich schwer und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden. Es entstand zudem Sachschaden in Höhe von circa 50 Euro.

Verkehrsunfall mit Kind

Bad Hersfeld. Am Sonntag (10.07.), gegen 13:45 Uhr, befuhr eine 54-jährige Frau aus Heringen mit ihrem Opel C-X die Simon-Haune-Straße aus Richtung Gerwigstraße kommend. Zeitgleich stand dort an der Lichtzeichenanlage am rechten Fahrbahnrand ein sechsjähriges Kind aus Bad Hersfeld. Als das Mädchen nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen ordnungsgemäß die Fahrbahn überquerte, erfasste die Opel-Fahrerin aus unklarer Ursache das Kind. Die Sechsjährige wurde leichtverletzt in ein Klinikum transportiert. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro.

Verkehrsunfall mit Verletzten

Neuenstein. Am Montag (11.07.), gegen 5 Uhr, befuhr eine 43-jährige Frau aus Salzgitter mit einem Seat Ibiza die Bundesstraße 324 von Bad Hersfeld kommend in Richtung Aua. Als sie nach links auf die Bundesautobahn 7 abbog, kollidierte sie mit dem entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten BMW eines 63-jährigen Mannes aus Neuenstein. Der BMW wurde bei dem Aufprall gegen die Schutzplanke geschleudert. Der Neuensteiner wurde mit schweren und die Frau aus Salzgitter mit leichten Verletzungen in Krankenhäuser verbracht. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Es entstand Gesamtsachschaden in Höhe von circa 9.750 Euro.

Polizeistation Bad Hersfeld

Verkehrsunfall

Alheim-Hergershausen. Eine Audi-Kombi-Fahrerin aus Bebra befuhr am Montagmorgen (11.07.), gegen 7.15 Uhr, die L 3304 von Alheim-Hergershausen kommend in Richtung Einmündung zur B 83. Ausgangs einer Rechtskurve kam sie aus noch unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten, fuhr teilweise in den Straßengraben und die Bankette und prallte dann gegen einen Durchlass. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Es entstand jedoch Gesamtschaden von circa 11.000 Euro.

Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda

Kling, EPHK – FUL PP Osthessen, Tel.: 0661 / 105-2031

Kontakt:

Polizeipräsidium Osthessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Severingstraße 1-7, 36041 Fulda

Telefon: 0661 / 105-1099
E-Mail: pressestelle.ppoh@polizei.hessen.de
(nur Mo. bis. Fr. – tagsüber)

Zentrale Erreichbarkeit:
Telefon: 0661 / 105-0

Twitter: https://twitter.com/polizei_oh
Instagram: https://instagram.com/polizei_oh
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw

Homepage: https://k.polizei.hessen.de/1311750197

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen, übermittelt durch news aktuell





Source link