Zum Inhalt springen

POL-BO: Rollatortraining in Wanne-Eickel: Rollen will gelernt sein / Nächster Termin …


Polizei Bochum

Bochum, Witten (ots)

Den sicheren Umgang mit dem Rollator vermittelte die Polizei am Mittwoch, 6. Juli: Das Team der polizeilichen Verkehrsunfallprävention führte mit zahlreichen Netzwerkpartnern ein Rollatorentraining in Herne durch. Der Andrang war groß.

Gemeinsam mit den Seniorensicherheitsberaterinnen und -beratern, dem örtlichen Seniorenbüro, der Verkehrswacht, dem Busschule des HCR und einem Santitätshaus zeigten die Beamtinnen und Beamten den richtigen Umgang mit dem Rollator. Wie bereits bei vergangenen Terminen war das Interesse an der Veranstaltung in Wanne-Eickel rege – zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten mit. Viele der gezeigten Tricks und Kniffe für den alltäglichen Umgang mit dem Rollator fanden großen Anklang. So wurde etwa gezeigt, wie sich ein feststeckender Rollator aus einem Gullideckel befreien lässt. An mehreren Stationen konnten die Seniorinnen und Senioren Übungsszenarien ausprobieren – darunter Bordsteinkanten, Busausstiege, Kopfsteinpflaster und mehr. Ein kleiner Slalom half den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dabei, in Ausweichsituationen sicher zu reagieren. Aber nicht nur der praktische Teil kam bei den Seniorinnen und Senioren gut an, auch das Beratungsangebot wurde ausgiebig genutzt.

Am selben Tag führte die Polizei in Witten-Herbede eine Veranstaltung zum Thema „Mobil aber sicher im Alter“ mit rund 25 Teilnehmerinnen durch. Die Rückmeldungen waren durchweg positiv.

Die Verkehrsunfallprävention zieht ein positives Fazit und will die erfolgreiche Veranstaltungsreihe auch in Zukunft fortsetzen. Nächster Termin: Rollatorparcours am Marktplatz Langendreer (Oberstraße), Mittwoch, 13. Juli, 10 – 13 Uhr.

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum
Pressestelle
Telefon: 0234 909 1023
E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de
https://bochum.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Bochum, übermittelt durch news aktuell



Source link