Zum Inhalt springen

POL-HR: Erneute Schockanrufe im Schwalm-Eder-Kreis – Betrüger gingen leer aus


Polizei Homberg

Homberg (ots)

Pressemitteilung der Polizeidirektion Schwalm-Eder vom 07.04.2022:

Gudensberg, Edermünde, Fritzlar, Frielendorf – Schwalm-Eder-Kreis

Zeit: Donnerstag, 07.04.2022; 11:00 Uhr – 17:30 Uhr

Erneute Schockanrufe mit Geldforderungen

Im Schwalm-Eder-Kreis ereigneten sich erneut Schockanrufe. Der Inhalt der Anrufe ist zumeist sehr ähnlich. Es meldet sich ein falscher Polizeibeamter der angibt, dass ein naher Verwandter des Angerufenen einen schweren Verkehrsunfall mit einer verletzten oder gar getöteten Person verursacht habe. Dieser brauche nun kurzfristig einen hohen Geldbetrag als Kaution um eine Festnahme abzuwenden. Die Höhe der aktuell geforderten Geldbeträge lag immer im mittleren fünfstelligen Bereich.

Glücklicherweise hatten die Betrüger keinen Erfolg im Schwalm-Eder-Kreis, denn die Angerufenen reagierten toll, erkannten die Masche und beendeten frühzeitig die Telefonate. Darüber hinaus informierten die Opfer die Polizei über die Vorfälle. Die Polizei hat Strafanzeigen in diesem Zusammenhang gefertigt und die Kriminalpolizei in Homberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise der Polizei:

   -  Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der 
die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der 
Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die 
Telefonauskunft geben. -    Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge 
bitten. -   Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen 
Verhältnissen preis. -  Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck 
setzen. Legen Sie einfach auf. -    Übergeben Sie niemals Geld an 
unbekannte Personen. -  Sind Sie bereits Opfer eines Schockanrufes 
geworden, zeigen Sie die Tat unbedingt bei der Polizei an. Dies kann 
der Polizei helfen, Zusammenhänge zu erkennen, andere Personen 
entsprechend zu sensibilisieren und die Täter zu überführen.

Jens Breitenbach, PHK -Pressesprecher-

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrag

Breitenbach, PHK

   -Pressesprecher-

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Schwalm-Eder
August-Vilmar-Str. 20
34576 Homberg
Pressestelle

Telefon: 05681/774 130
E-Mail: pp-poea-homberg-ast.ppnh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizei Homberg, übermittelt durch news aktuell



Source link