Zum Inhalt springen

POL-RT: Verkehrsunfälle; Einbruch; Widerstand geleistet


Polizeipräsidium Reutlingen

Reutlingen (ots)

Drei VW Polo abgeschleppt

Zu einem Auffahrunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen, darunter drei VW Polo, ist es am Freitagmorgen im Scheibengipfeltunnel gekommen. Gegen 7.45 Uhr war dort eine 50 Jahre alte Frau mit einem Skoda Octavia von Sondelfingen herkommend in Richtung Pfullingen unterwegs. Aufgrund des stockenden Verkehrs bremste sie ihren Wagen ab. Dies erkannte eine 21-Jährige zu spät und kollidierte mit ihrem VW Polo mit dem Heck des Skoda. Zwei weitere VW Polo, die von zwei Frauen im Alter von 27 und 37 Jahren gelenkt wurden, fuhren in der Folge nacheinander ebenfalls auf. Der entstandene Gesamtschaden dürfte mit rund 28.000 Euro zu Buche schlagen. Die drei Polo waren zudem nicht mehr fahrtauglich und wurden abgeschleppt. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten musste der Scheibengipfeltunnel bis zirka 9.30 Uhr komplett gesperrt werden. (mr)

Pliezhausen (RT): Vorfahrt missachtet

Die Missachtung der Vorfahrt ist die Ursache für einen Verkehrsunfall, der sich am Freitagmittag an der Einmündung Untere Bachstraße in die B 297 ereignet hat. Eine 52-Jährige befuhr kurz nach 13 Uhr mit ihrem Opel die Untere Bachstraße und wollte an der Einmündung nach links auf die Bundesstraße in Richtung Neckartenzlingen einbiegen. Dabei missachtete sie die Vorfahrt einer von links kommenden VW-Fahrerin. Während die 61-Jährige VW-Fahrerin unverletzt blieb, wurde die Unfallverursacherin leicht verletzt. Ein Rettungswagen war aber nicht erforderlich. Ihr Opel war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf schätzungsweise 5.000 Euro belaufen. (cw)

Tübingen (TÜ): In Bekleidungsgeschäft eingebrochen

In ein Modegeschäft in der Hirschgasse ist ein Unbekannter in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eingebrochen. Den ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge schlug der Einbrecher gegen drei Uhr morgens ein Loch ins Schaufenster und verschaffte sich so Zugriff auf die Auslagen. Dort ließ er mehrere Kleidungsstücke mitgehen, mit denen er anschließend unerkannt flüchtete. Der Wert des Diebesgutes dürfte sich auf mehrere hundert Euro belaufen. Der Sachschaden an der Schaufensterscheibe wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Das Polizeirevier Tübingen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die zur genannten Zeit im Bereich der Hirschgasse / Lammpassage verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Polizeirevier Tübingen, Telefon 07071/972-8660. (cw)

Albstadt (ZAK): 53-Jährigen in Gewahrsam genommen

Unter anderem wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt das Polizeirevier Albstadt gegen einen 53-Jährigen, der am Freitagvormittag vorübergehend in Gewahrsam genommen werden musste. Eine Mitarbeiterin einer Behörde in der Straße Unter dem Malesfelsen verständigte gegen 10.25 Uhr die Polizei, nachdem sich der 53-Jährige weigerte, im Gebäude eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen oder einen entsprechenden Nachweis zur Befreiung vorzuzeigen. Einem von den Einsatzkräften ausgesprochenen Platzverweis kam er nicht nach. Stattdessen leistete er Widerstand, sodass der 53-Jährige zu Boden gebracht und ihm Handschließen angelegt werden mussten. Die beiden Beamten wurden dabei nach ersten Erkenntnissen leicht verletzt. Nach Durchführung der notwendigen polizeilichen Maßnahmen befindet sich der 53-Jährige zwischenzeitlich wieder auf freiem Fuß. Er wird bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. (rn)

Rückfragen bitte an:

Christian Wörner (cw), Telefon 07121/942-1102

Martin Raff (mr), Telefon 07121/942-1105

Ramona Noller (rn), Telefon 07121/942-1103

Polizeipräsidium Reutlingen

Telefon: Mo. – Fr./7:00 bis 17:00 Uhr: 07121/942-1111
außerhalb dieser Zeiten: 07121/942-2224
E-Mail: reutlingen.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Reutlingen, übermittelt durch news aktuell



Source link